Die CDE als Werkzeug für ganzheitliches Informationsmanagement

Eine CDE ist keine Software, sondern besteht aus definierten Workflows, die dann in Softwarelösungen umgesetzt werden können. Die CDE kann aus verschiedenen Softwarelösungen bestehen und erfordert daher die Integration der Schnittstellen zwischen den verschiedenen Softwarelösungen und beteiligten Unternehmen. Aufgrund der zentralen Rolle der CDE im Projekt und Unternehmen ist eine strukturierte Implementierung erforderlich, um die Leistungsfähigkeit sicherzustellen. Die Anforderungen an die CDE können sich nach Projekt und Unternehmen unterscheiden. Daher ist es entscheidend die CDE individuell auf die Anforderungen auszurichten. Als herstellerneutraler Berater, bieten wir (HOCHTIEF ViCon) in unserem Vortrag einen Einblick in unser Verständnis und die Vorteile einer CDE, mögliche Ziele bei der Implementierung sowie unser strukturiertes Vorgehen. Auf Basis unserer Großprojekte geben wir einen Ausblick, wie die erweiterten Funktionalitäten einer gut strukturierten CDE genutzt werden können.

BIM-TAGE DEUTSCHLAND 2024

Online und Hybrid von der INTERGEO Stuttgart - EXPO und Conference